Da waren´s nur noch drei …

Ich mag es gar nicht, Nachrufe zu schreiben. Vielleicht liegt es daran, dass ich in dieser Textgattung (gottseidank) noch sehr ungeübt bin, vielleicht daran, dass ich mich ungern erinnere. Aber dann denke ich, Morgenstern´s Von Korf wäre sicher ganz pflichtbewusst der Idee nachgegangen, eine Art Nachruf für eine geliebte Person zu schreiben, mit der er die Zusammenarbeit leider beenden musste. Na ja, er hätte es einfach gehabt, Christian Morgenstern hätte ihm einen entsprechenden Text gereimt, und er wäre sogar noch lustig gewesen.

Einen derartigen Dienstleister habe ich nicht zur Hand, also muss es so gehen: Ralph Lather wird zum Sommer 2017 unsere kleine Band verlassen. Ein zeitraubendes Referendariat hat ihm schon seit geraumer Zeit die Mitarbeit verwehrt, und nun kommt es noch dicker: Er hat Arbeit gefunden! Das ist an sich ja schon bedauernswert, viel überraschender ist jedoch, er hat Arbeit in Ostdeutschland gefunden. Ja, das gibt es tatsächlich! Und zwar an einer Schule. Auch die gibt es noch, auf dem Land, in Ostdeutschland. Und so wird er gehen und uns fehlen.

Wir hatten ja bereits Zeit, uns an das oszillieren als Trio zu gewöhnen und haben Spass daran gefunden, von daher fallen wir nicht in ein Loch. Aber es ist doch eine einschneidende Zäsur. Schließlich hat Ralph dieses Projekt lange Jahre mit geprägt. Eine ganze Weile lang waren wir nur zwei Gitarren und zwei Stimmen. Möge Ralph in Nordostdeutschland schnell Freunde und musikalischen Anschluss finden, wir in Nordwestdeutschland werden ihn vermissen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *