Tom Waits Coverset beim B.B. Olsen Gedächnisturnier

Hallo Allerseits,

long time no see… doch wir tauchen kurz auf:

Übermorgen, am Freitag den 20.03. spielen wir ein Set mit Coverversionen von Tom Waits bzw. Marc Ribot. Beim näheren Hinsehen stellt sich nämlich heraus, dass der bei allen Lieblingsliedern die Gitarre spielt. Das B.B. Olsen Gedächnisturnier ist dafür der perfekte Ort, immerhin war er selbst großer Fan. Also, kommt vorbei, vermutlich werden wir es nur dies eine Mal tun.

Ort: Freitag, 20.3. beim 5. B.B. Olsen-Gedächtnisturnier (Osnabrück, HdJ/Bocksmauer)
Eintritt: 5,- € – Benefiz-Konzert für “Freizeit für Flüchtlingskinder”

Lesung und Konzert: Dirk Bernemann und Von Korf

Hallo liebe Gemeinde,

dies ist kein Weihnachtsgrussgedöns. Ich schreibe euch, weil wir kurzfristig mit Dirk Bernemann im Big Buttinsky spielen. Kurzfristig heisst: jetzt am kommenden Freitag.

Dirk Bernemann ist Autor und Musiker und betritt das Big Buttinsky für eine Lesung. Dort erwarten ihn Von Korf, um Musik und Text Ping Pong zu spielen, vielleicht mit einer gemeinsamen Session als Abschluss.

Dirk Bernemann schreibt Bücher mit Titeln wie “Asoziales Wohnen” oder “Kotzen am Gefühlsbuffet”.

Recht beachtlich ist auch sein an Wilhelm Busch angelehnter Gedichtzyklus “Max und Murat”, in dem zwei Ghettokids im Bürgerviertel marodieren gehen.

Sein neuestes Werk heisst “Ich bin der glücklichste aller unglücklichen Menschen”.

Fr. 05.12.2014, 21:00 Uhr, pay after.

http://bigbuttinsky.com/

http://www.dirkbernemann.de/

Es würd mich freuen, euch zu sehen.

Privatkonzert: Inversion in Wersen

Von Korf geht in den Landkreis, das war schon lange Plan. Für den Anfang zusammen mit der altgedienten Südkreisformation Spoon (hiessen auch schon mal gar nicht oder ‘Herrenabend’). Wir spielen bei Gastfreunden auf einer Diele in Wersen bei Osnabrück, und zwar am Freitag, den 03.10.2014.
Zusammen werden wir uns dem Geist des Krautrock nähern und vor allem improvisierte Rockmusik präsentieren.
Wer eingeladen werden und nähere Infos erhalten möchte, der schreibe an den kosmischen Booker: funkel@gelduntergang.biz
Update: Die Amps sind verladen, die DJs für die rundum-Musik sind gebucht, wir freuen uns!

Quartalsbericht am 24.05.2013 im Big Buttinsky

Der wievielte Quartalsbericht ist das eigentlich? …gefühlt der Fünfte. Hab vergessen, mitzuzählen.

Womit soll man aufmachen? Ich kaufte die Spex Nr.345, machte sie auf und freute mich über mehrere Berichte, z.B. über Primal Scream und Savages, in denen die Musiker von ihrer Zunft fordern, endlich Stellung zu nehmen zu dem Vielen, was gerade total falsch läuft. Nun kommst Du und sagst, typisch, bist wieder drauf reingefallen, in der Spex MUSS man sowas sagen, damit sie Dich mögen, das ist der Standardort für solche Aussagen. Sag ich, na gut, dann ist es eben Teil meines Zuhauses. Wo waren wir stehengeblieben? Ach, genau, der Quartalsbericht, diesmal mit Von Korf und Herbert H Herbert aus Gronau.

“… and now for something completely different.”

Nachdem wir letztes Mal mit Angstalt unsere düster-heftige Seite ausfeiern konnten, gibt es nun gepflegten Tango-Weltraumblues mit Akustikgitarre, seltsamen Percussion-Instrumenten und Mundharmonika – und Humor. Aus Bad Bentheim, da muss man mindestens soviel Humor haben wie in Osnabrück, nehme ich an. Das ist schon halb in Holland, und auch die Band ist das, soweit es bei drei Musikern geht. Wir machen ja auch drei Quartalsberichte im Jahr, dahinter steckt eine brandneue ökonomische Mathematik, die uns endlich aus dem Katastrophenkapitalismus führen wird. Doch erstmal machen wir Musik.

Am Freitag, 24.05.2013, im Big Buttinsky, Osnabrück.

Von Korf live beim B.B. Olsen Gedächnisturnier

am kommenden Freitag könnt ihr uns live hören mit einem ungewöhnlichen Programm. Wir spielen ein 30 minütiges Liveset mit Reminiszenzen an Kraftwerk und CAN auf dem B.B. Olsen Gedächnisturnier am 15.03.2013 ab 20:00 Uhr in der Bocksmauer, Haus der Jugend, Osnabrück. Eintritt: 5,- €.

B.B. Olsen war ein sehr guter Schlagzeuger und toller Mensch, der leider viel zu früh verstorben ist. Alle paar Jahre lädt Thomas Wübker, einer seiner Mitmusiker, zu einem Gedächniskonzert als Benefiz zugunsten der Osnabrücker Kinderkrebshilfe ein. Ein öffentliches Treffen für Freunde, Familie und Musikliebhaber. Denn es lohnt sich, vier Formationen bieten knackige Sets mit zum Teil nur für diesen Abend erstellten Programmen. Mit dabei sind:

Los Deterrentos – im wahren Leben die Death Metal Band Deterrent, hier mit einem spanisch angehauchten Akustikset.
Ol’sen.sation – die ganz alten Freunde mit wahrer hillbilly Musik aus den Bergen südlich von Osnabrück.
Way Out West – Es waren einmal drei Gitarren. Daraus wurden vier Ukulelen = Die Invasion der hüpfenden Flöhe.
Von Korf – heute mit einer Reminiszenz an die Bands, die Von Korf durch B.B. kennen und lieben gelernt hat. Progrock Flow.

Von Korf live bei “Wir programmieren die Alternative”

Konzert und Infoveranstaltung mit hackathon zur C3S, der Cultural Commons Collecting Society
23.11.2012
19:00 Uhr Infos und hackathon, Werkstatt der Musik- und Kunstschule, Osnabrück
21:00 Konzert mit Das blaue Palais, /angstalt/, Von Korf, Big Buttinsky, Osnabrück

Die C3S ist ein Projekt zur Gründung einer neuen Verwertungsgesellschaft als längst überfällige Alternative zur GEMA. Natürlich will die C3S alles besser machen und wir sind dabei. Wenn ihr sie unterstützen wollt – hier geht es zur Absichtserklärung, sich von der C3S vertreten lassen zu wollen, wenn es sie denn gibt.

Musikalisch gibt es an dem Abend, den wir mit organisieren, einiges Interessantes. Mit /’angstalt/ kommt die Band des C3S Mitvorantreibers Meik Michalke, und das ist ein sehr eigenwilliges Projekt irgendwo zwischen Noise, Industrial und Indie. Das blaue Palais war eine legendäre Osnabrücker Improrock Gruppe in den späten 80er und frühen 90er Jahren. Sie wird am Freitag wiederauferstehen, und zwar mit Willem Schulz am Cello, Heinz Brockmann am Saxophon, Holger von Korf an der Gitarre und Franko Frankenberg am Schlagzeug.

Um die Kurzweil auf die Spitze zu treiben, werden kurze 30 Minuten Sets gespielt, die teilweise ineinander übergehen – ein Rohrschachtest: Von Korf / angstalt / Das blaue Palais / angstalt / Von Korf

Den Abschluß bildet ein gemeinsam gespielter Song, welcher, werdet ihr dann hören…

Kommt zahlreich, der Hut geht rum.
Die Musik- und Kunstschule ist durch die Passage direkt erreichbar. Dort können alle interessierten Musiker echt analog die Absichtserklärung unterzeichnen.

Hier gibt´s Infos zu Ablauf und Inhalt von Infoveranstaltung / hackathon
. Bitte nicht von der nervigen Zeritifikatswarnung abhalten lassen. Sie heisst übersetzt in etwa: “Die C3S hatte keine Lust, ein kommerzielles Zertifikat zu bezahlen, möchte euch aber trotzdem verschlüsselte Sicherheit bieten und hat deshalb einfach selbst ein Zertifikat generiert.”

Quartalsbericht Video Teil 1

Mhhmm… ein schönes Konzert. Das Konzept ist aufgangen. Original, Kopie und Bearbeitung in Praxis.

Erst haben alle sich in kurzen Sets vorgestellt und dann ging die Vermischung los. Videos dazu werden nach und nach hier veröffentlicht.

Den (doppelten) Anfang macht Von Korf mit einem sehr schönen Drei-Song-Set. Wir haben das Ziel, die Songs so zu vermischen, wie es ein DJ in seinem Set machen würde. Hier der erste Praxistest: